3 Konferenzen – 4 Tage – 5 Lektionen

PI blog conferences

Die Berliner Sommer sind verrückt nach der Tech- und Startupszene. Zunächst einmal wird das Networking nach draußen in den überraschend heißen Sonnenschein verlagert. In den meisten Geschäftsbereichen in ganz Europa kann es in den Monaten Juni, Juli und August zu einem Rückgang des Geschäftstempos kommen. Viele Berufstätige machen Urlaub mit ihrer Familie, und es scheint weniger wahrscheinlich, dass sich neue Möglichkeiten auf dem Markt auftun. Der Sommer kann jedoch auch eine wertvolle Zeit sein, um neue Erkenntnisse zu gewinnen. Dabei kann die langsamere Geschwindigkeit sich sogar effektiv auf den Lernprozess auswirken

Das ist genau unsere Sommerstrategie. Ziel ist es, an Veranstaltungen teilzunehmen, sich zu vernetzen, Ideen auszutauschen und unseren neuen Ansatz schnell mit aktuellen und zukünftigen Kunden zu teilen. Die drei Konferenzen, an denen Mitglieder des Paranoid-Internet-Teams letzte Woche teilnahmen, waren die HEUREKA Startup & Tech Conference, die Noah Conference und die Unchain Convention. Kurz gesagt, eine für deutsche Startups, eine über Unternehmensperspektiven und eine rund um unsere Lieblingsnische Krypto.

HEUREKA am 12. Juni

Es gibt viele „zukünftige Enthusiasten“ in der Tech- und Startup-Szene. Dies ist einer der Gründe, warum HEUREKA Wert darauflegt, den nachhaltigen Erfolg von Startups zu teilen.

Ein weiterer interessanter Schwerpunkt bei HUEREKA ist der Hardwarebereich. Das Paranoid Internet-Team ist voll von technisch orientierten Personen, die die neuesten Gadgets und Tools lieben. Für uns war dies also eine super spannende Veranstaltung.

Lektion 1: B2C führt den grünen Weg

Ein Projekt, das wir besonders im Hardware-Bereich genossen haben, war Berlin Green. Paranoid Internet ist sehr an der Zukunft umweltfreundlicher Produkte interessiert. Berlin Green schafft einen gut gestalteten und benutzerfreundlichen kompakten Garten, in dem bis zu 8 Pflanzen gleichzeitig wachsen. Sensoren und eine App führen den Benutzer durch ein „Hands-off“-Erlebnis beim Anbau von Lebensmitteln. Die wichtigste Erkenntnis ist, dass die grüne Revolution anscheinend zuerst im B2C-Sektor mit Konsumgütern stattfindet. Wir gehen jedoch davon aus, dass dies der Auslöser für mehr große Unternehmen sein wird, grün zu werden.

Noah Conference am 13. und 14. Juni

Auf der Noah Conference haben 5.000 Führungskräfte, 1.500 Startups und 700 Investoren Platz geschaffen, um zukunftsweisende Ideen und ein gemeinsames Interesse an digitalen Revolutionen in ihren jeweiligen Geschäftsbereichen auszutauschen.

Lektion 2: Die E-Scooter kommen

Auf der Noah Conference trafen wir auf ausgesprochen viele Rollerfirmen. Während der Konferenz wurden Präsentationen über das schockierende Wachstum dieser Nische gehalten. E-Mobilität ist definitiv ein aufsteigender Trend, aber das Verhalten der Unternehmen grenzt an ein Rennen, bei dem es um hohe Einsätze und Gewinner geht. Es wird spannend sein zu sehen, wer die Nase letztlich vorn hat. Vielleicht Tier Mobility, Lime oder gar ein ganz neuer Spieler? Wenn Sie mehr über unsere Meinung zum Thema erfahren möchten, lesen Sie unseren neuesten Artikel: Sollten Sie ein E-Scooter-Startup gründen?

Share on xing
XING
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp

Reader Interactions